Outstanding
Viele Branchenspezialisten sind sich darüber einig, dass die neue Open Source Entwicklungsumgebung «Ruby on Rails» einen Meilenstein in der Softwareentwicklung darstellt. Seit dessen Publikation im Jahre 2005 wurden weltweit bereits hunderte von Webanwendungen damit entwickelt. Lesen Sie einige Zitate bekannter IT-Spezialisten:

«Ruby on Rails ist ein Durchbruch gelungen bei der Herabsetzung der Eintrittsbarriere in die Programmierung. Leistungsfähige Web-Anwendungen, die zuvor Wochen und Monate an Aufwand gekostet haben, lassen sich damit in wenigen Tagen realisieren»
Tim O'Reilly, Gründer des O'Reilly Media Verlags

«Es ist unmöglich, nichts über Ruby on Rails gehört zu haben. Der Effekt war riesig, sowohl innerhalb der Ruby-Nutzergruppen, als auch ausserhalb... Rails ist zu einem Standard geworden, mit dem sich sogar etablierte Toolhersteller vergleichen.»
Martin Fowler, Autor verschiedener Fachbücher u.a. «Patterns of Enterprise Application Architecture»

«Rails ist DIE Killer-Applikation für die Programmiersprache Ruby»
Yukihiro «Matz» Matsumoto, Erfinder der Programmiersprache «Ruby»



Rails findet überall Beachtung

Neue Technologien kommen und gehen. Doch selten erntet ein vermeintlich einfach aufgebautes Web-Framework so viel Anerkennung. Seit dem ersten Aufkommen des Rails-Frameworks wurde die gesamte Entwicklung von allen entscheidenden Toolherstellern rege beobachtet. Heute, d.h. knapp zwei Jahre nach der ersten Publikation finden wir eine noch nie da gewesene Verbreitung der Konzepte. «Ruby», die Multiparadigmenprogrammiersprache, die vor rund 10 Jahre durch Yukihiro «Matz» Matsumoto erfunden wurde, findet sich heute sowohl auf Java als JRuby, als auch als Ruby.NET auf der von Microsoft propagierten .NET-Plattform wieder. Die Sprache ist flexibel, dynamisch und erlaubt unglaublich kompakte Programme. Rails, als darauf aufbauendes Web-Framework diente vielen Entwicklungen als Grundlage. All dies ist eine enorme Anerkennung an David Heinemeier Hannson, dem Gründer der Firma 37Signals und Ersteller von Ruby on Rails.



Mit Rails wird Individualsoftware erschwinglich

Ein Informatikprojekt ist auch heute noch verhältnismässig teuer, risikoreich und nur beschränkt planbar. Insbesondere Individuallösungen für kleine und mittlere Unternehmungen kosten heute im Verhältnis mehr, als noch vor ein paar Jahren. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, bedenkt man, dass ein Informatikprojekt heute eine ganze Vielzahl von Disziplinen umfasst. Will man ein Projekt erfolgreich umsetzen, sind Tools notwendig, unterschiedlich qualifizierte Fachkräfte müssen eingesetzt werden, von der Infrastruktur ganz zu schweigen. Das Fazit ist, dass viele Projekte im KMU-Sektor entweder nicht umgesetzt werden oder die Auftraggeber gezwungen sind, nur beschränkt anpassbare und zudem meist überalterte Standardsoftware einzusetzen. Dies wiederum führt häufig dazu, dass Projekte entweder ganz scheitern, teurer werden als angenommen oder noch schlimmer: am Schluss den Erwartungshaltungen der Benutzer nicht standhalten.


Sie wollen eine funktionierende Lösung und keine Experimente?

Ruby on Rails ist ein Profi-Tool, wird von Spezialisten, wie auch von Pragmatikern gleichermassen geliebt. Man kann sich Ruby on Rails wie eine leichtfüssige Gazelle vorstellen, gegenüber den bekannten Entwicklungsumgebungen der grossen Softwarehersteller. Doch was ist das Geheimnis von Rails, dass die Entwicklung bis zu 500% schneller macht? Eine einfache Erklärung dafür gibt es an sich nicht. Man kann sagen, dass der Erfinder eine ausserordentlich gute Mischung zwischen Pragmatismus und Funktionalität gefunden hat. Letztlich war es ein guter Entscheid von David Heinemeier Hannson, «auf der grünen Wiese» zu beginnen und sämtliche Altlasten zu vergessen. Auch förderlich ist sicherlich, dass man mit Ruby on Rails ausschliesslich Web-Anwendungen entwickeln kann, demgegenüber finden wir bei allen anderen Hersteller einen Universalität, die in 99% der Fälle unnötig ist.


Welche Risiken gehe ich ein, wenn ich Rails einsetze?

Prinzipiell kann man sagen, dass Rails grundsätzlich ein Tool ist, mit dem jeder Entwickler, der entsprechend geschult ist, arbeiten kann. Obwohl die Technologie noch relativ neu ist, gibt es bereits eine Vielzahl von Spezialisten. Technologisch hat sich Rails bereits mehrfach bewährt, und zwar im Internet auf Seiten mit vielen hunderttausend Usern. Was mit PHP, Java oder .NET heute gemacht werden kann, ist für Rails kein Problem. Rails muss sich zudem punkto Skalierbarkeit und Stabilität nicht hinter den grossen Herstellern verstecken, wie man an den grossen Internet-Sites sehen kann, die heute bereits 100% auf Ruby on Rails basieren.


Welche Kosten entstehen bezüglich der Lizenzierung und im Betrieb?

«Ruby on Rails» inklusive einer Vielzahl zusätzliche Bibliotheken, sei es für Grafiken, Excel-Dokumentenerstellen oder zum Erzeugen von PDF-Dokumenten, all dies ist kostenlos via Internet downloadbar. Die Lösungen funktionieren auf allen gängigen Plattformen (Windows, Linux, Mac OS X). Wenn Sie die Lösung beispielsweise auf Linux im Haus betreiben, entstehen keine Lizenzkosten. Wenn Sie die Lösung auf einem kommerziellen Betriebssystem betreiben wollen, fallen diese Kosten an. Beispielsweise lässt sich die Lösung problemlos auch auf Windows Server 2003 betreiben.


No Risk – No Fun? Nein, nein, no Risk, big Fun

Haben Sie eine konkrete Projektidee, die Sie umsetzen möchten? Wir haben ein spezielles Projektvorgehen entwickelt, mit dem das Risiko und die Kosten auf ein Minimum reduzieren können. Lesen Sie mehr über unser Vorgehen:


«Pragmatische Lösungsentwicklung im RAD-Workshop»

Unser Vorgehen basiert auf drei Phasen, die wir wie folgt umschreiben möchten:

a.) Brainstorming / Konkretisierung Ihrer Idee
b.) Stufenweise Entwicklung
c.) Produktion

In der ersten Phase geht es darum, Ihre Idee zu konkretisieren. Sie brauchen hierzu keinen Anforderungskatalog zu erstellen. Das einzige was Sie investieren müssen, ist ein wenig Zeit, um mit einem unserer Spezialisten im Rahmen eines Workshops die Idee zu skizzieren. Der Lösungsarchitekt verfügt über breite Kenntnis und wird mit geeigneter Interviewtechnik die wesentlichen Anforderungen Ihrer Lösung ausarbeiten (agile Entwicklungsmethodik). Je nach Projektvolumen sind hierzu 2-3 halb- oder ganztägige Workshops notwendig. Diese werden jeweils gestaffelt durchgeführt.
Durch die enorme Produktivität von Ruby on Rails sind wir in der Lage, bereits nach diesen Workshops eine erste funktionierende Grundversion der Lösung zu erstellen. Diese Version ist freilich noch nicht produktiv einsetzbar, jedoch erhalten Sie dadurch bereits einen konkreten Lösungsentwurf, der zeigt, was genau geliefert wird und "wie es funktionieren wird". Sie können mit der Lösung experimentieren und Ihre Gedanken und Anforderungen darauf aufbauend schrittweise verfeinern. Und das Beste: diese Workshops werden durch uns vorfinanziert. Falls Sie nach dem Workshop mit dem Projekt stoppen möchten, weil die Ergebnisse nicht Ihren Erwartungen entsprechen, ist dies ohne jegliche Kostenfolge möglich und unser alleiniges Projektrisiko.
Sobald die erste Version durch die Workshop-Phase durch ist, erfolgt die Entwicklung der Lösung in einem oder mehreren Entwicklungsphasen. Hierbei bieten wir Ihnen zu jeder Phase ein Fixpreispauschale an, damit das Risiko Ihrerseits geringstmöglich gehalten werden kann. Das iterative Vorgehen erlaubt es Ihnen und uns, sich schrittweise an die Lösung heranzutasten. Hierbei können Sie jederzeit stoppen bzw. vorzeitig abschliessen. Mit dieser Methodik bestimmen Sie allein, wann Ihre Lösung fertig ist und wieviel Sie dafür investieren wollen. Vorausgesetzt, man beschränkt sich in einer ersten Phase auf das absolut essentielle kann man dadurch viel Geld sparen, weil man sich frei nach dem Pareto-Prinzip auf die essentiellen 20% des Projektes konzentrieren kann. Sie haben dadurch jederzeit die volle Kontrolle über die Kosten und den Projektfortschritt!
Wenn Sie mit der Lösung komplett ist, wird sie in die Produktion übergeführt. Je nach Art des Betriebs übernehmen wir sämtliche Aufgaben, sei es die Installation der Lösung, der Schulung der Mitarbeiter bis hin zur Abwicklung von Supportfällen.

Gratis-Workshops: Probieren Sie uns aus – ohne Risiko

Wir sind so überzeugt von uns und Ruby On Rails, dass wir bereit sind, Risiken einzugehen. Deshalb entwickeln wir zusammen mit Ihnen eine erste Funktionsstufe Ihrer zukünftigen Lösung kostenlos; das Einzige, was Sie investieren müssen, sind 5 Tage Ihrer Zeit. So haben Sie Gelegenheit, völlig unverbindlich unsere Herangehensweise an Ihr Problem und die erstaunliche Effizienz von Ruby On Rails kennen zu lernen. Nach diesen 5 Tagen steht es Ihnen frei, das Projekt abzubrechen – ohne jede Kostenfolge.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Senden Sie uns einen kurze Beschreibung ihres Projektes, sowie Angaben zu ihren Firma inkl. eines groben Projektbudgets auf rails@garaio.com zu. Wir vergeben bis zu fünf Gratis-Workshops!


Konditionen:

  • Es werden maximal fünf Projekte vorfinanziert (pro Firma maximal ein Projekt).
  • Die Auswahl des Projekte erfolgt nach informatik- und marketingtechnischen Gesichtspunkten (technischer Gehalt, Innovationsgrad der Idee, Werbeeffekt).
  • Der Entscheid, ob ein Projekt durch uns finanziert wird, obliegt 100% bei uns.
  • Falls der Firmensitz des Kunden nicht in der Schweiz ist, werden die Workshops bei uns in Bern an unserem Standort durchgeführt.
  • Es entstehen für den Kunden keine Kosten und es besteht auch kein Projektzwang. Jedoch liegen die Rechte am Arbeitsergebnis für diese Phase bei uns. Sofern nicht schriftlich eine anderslautende Vereinbarung getroffen wurde, dürfen wir das Arbeitsergebnis für Werbezwecke (Referenzen) auf unserer Homepage publizieren, bzw. interessierten Kunden zur Verfügung stellen.
  • Die produktive Nutzung der Lösung ist grundsätzlich nach Abschluss des Workshops weder gegeben noch erlaubt, es sei denn, es liegt eine schriftliche Vereinbarung vor. Die Lösung dient in erster Linie als Show-Case zur Visualisierung der Möglichkeiten und damit ein erster Eindruck von der Lösung entsteht.
  • Die Lösung darf nicht an Dritte weitergegeben werden, insbesondere nicht an andere Informatikdienstleister (Konkurrenten der GARAIO AG).
  • Gerichtsstand ist am Firmensitz der GARAIO AG.

  • (c) 2007 - 2009 by GARAIO AG - Alle Rechte vorbehalten. www.garaio.com